Toskanaworld erleben -> toskanaworld news

[01.08.2013] Wer kann bei Vollmond ruhig schlafen? 

Viele Menschen sind davon überzeugt, dass sie sehr unruhig schlafen, wenn der Mond voll,  hell und rund am Himmel steht. Lange galt dies als eine unbewiesene, subjektive Wahrnehmung, doch nun hat Prof. Dr. Christian Cajochen vom Zentrum für Chronobiologie am Psychiatrischen Krankenhaus der Universität Basel die Sache näher untersucht und festgestellt: es stimmt! 

Die Ausschläge am Elektroencephalogramm sowie Messungen des Melatoninspiegels bei Test-Schläfern in den Vollmondnächten zeigten ein deutlich anderes Profil als davor oder danach.

Wer sich also beim nächsten Vollmond - er ist am 21. August -  wieder unruhig in den Kissen hin und her wälzt braucht sich nicht zu schämen, denn die Wissenschaft  hat belegt, dass die Unruhe lunar begründet ist. Aber was tun mit dieser Erkenntnis?

Die Gäste der Toskana Thermen wissen auch ohne amtliche EEG-Messungen schon seit Jahren, dass es sich lohnt, bei Vollmond ins Wasser zu gehen. Die Vollmondkonzerte in den Toskana Thermen sind ein beliebter Anlass, Wasser, Mond und Live-Musik in guter Gesellschaft bis spät in die Nacht zu genießen – lieber in der Therme schweben, als daheim schlaflos im Bett zu liegen.

Deshalb stehen auch am 21. August wieder mondkundige Musiker auf der Bühne über dem mit Wasser gefüllten Konzertsaal, um das Publikum im Wasser lauschende zu begeistern.

In Bad Orb übernehmen die »Dhoop-Sticks« diese Aufgabe. Psychedelic Folk trifft auf Bollywood, klassische indische Musik trifft auf 60s Pop. Am ehesten erinnert die luftig, aromatische Musik von »Dhoop-Sticks« an die Erzählungen von Reisenden, durch deren Frohsinn immer wieder eine Spur von Sehnsucht säuselt. Der Bericht aus einem fernen Land in einem vertrauten Ton also. Ungekünstelte und doch präzise komponierte englischsprachige Musik, die – jenseits der üblichen Kinderkrankheiten junger Bands – vor poppiger Natürlichkeit strahlt.
www.dhoop-sticks.de.

 Zur Veranstaltung

In Bad Sulza sind es Sonny Thet und Cathrin Pfeifer, die den Mond im Wasser zum Klingen bringen. Wenn die beiden Musiker zusammen spielen liegt Magie in der Luft, sie verweben ihren jeweils sehr eigenen Musikkosmos zu einem lächelnd melancholischen Raum erfüllenden Klangerlebens - modern, poetisch sinnlich. Beide überraschen das Publikum immer wieder mit ihrer ganz eigenen Art,  ihren Instrumenten ungewöhnliche Klänge zu entlocken. Man darf gespannt sein, welche Atmosphären und Stimmungen entstehen, wenn diese beiden außergewöhnlichen Musiker aufeinander treffen und sowohl Solo als auch im Duo zu hören sein werden – beim Konzert in der Therme natürlich unter und über Wasser, vom Vollmond beschienen.

Der in Kambodscha geborene, seit den siebziger Jahren in Berlin lebende Sonny Thet verbindet asiatische und europäische Musiktraditionen, die in wundervoll unerhörten Neuschöpfungen ihren Ausdruck finden. Er hat einen unverwechselbaren Stil entwickelt, der Khmer-Pentatonik mit europäischer Klassik, Jazz- und Rockelemente verbindet.

Zunächst als Mitglied der legendären Gruppe Bayon, ab Ende der achtziger Jahre auch in anderen künstlerischen Konstellationen, wirkte er an aufwendigen musikalischen und multimedialen Projekten und Theaterinszenierungen mit.
Cathrin Pfeifer integriert Spuren aus verschiedenen Weltregionen in ihr eigenes musikalisches Konzept. Die geographischen und stilistischen Quellen ihrer Inspirationen verselbständigen sich in ihren Kompositionen derart, dass man deren Herkunft mitunter nicht mehr verorten kann. Von festen Stilzuweisungen und Schubladen hat sie sich losgesagt.  Auf ihrem musikalischen Weg ist sie seit ihrem klassischen Akkordeonstudium in unterschiedlichen Genres unterwegs: von Weltmusik bis Avantgarde, von Rock bis improvisierte Musik, Theater- und Filmmusiken.

Wenn Sonny Thet und Cathrin spielen, klingt es, als hätten sie gemeinsame Bilder vor Augen, die aus den Klängen von Cello und Akkordeon im Moment des Spielens entstehen.
www.sonnythet.de
www.cathrin-pfeifer.de/

 Zur Veranstaltung

Da wir gerade von Kultur sprechen: ein weiteres Toskanaworld-Highlight nennt sich "Literarischer Aufguss" und wird wenige Tage nach dem Vollmond, am 25.08. in der Leseauna der Toskana Therme Bad Sulza von Christiane Meyer-Koch zelebriert. Ihr Thema lautet: Gut gelesen ist halb gesungen. Unter diesem Motto entführt die Sängerin und Dichterin die Saunagäste an die französische Küste. Neben dem Vortrag sinnlicher Reisegeschichten am Meer erklingen auch französische Lieder. Gut gelesen ist eben halb gesungen!

Immer 12:30, 13:30, 14:30, 15:30, 16:30, 17:30 Uhr in der Sauna der Toskana Therme Bad Sulza.

Parallel und gleichzeitig im Lektarium zu Bad Orb: Tom Meusert fährt fort, aus der Nibelungensage vorzutragen.

Details zum Vollmondkonzert: Toskana Therme Bad Orb | Toskana Therme Bad Sulza
Details zum Literarischen Aufguss im Lektarium: Toskana Therme Bad Orb | Toskana Therme Bad Sulza
Übernachtung gesucht? Bad Sulza | Bad Orb
Tickets online kaufen oder als Gutschein verschenken Bad Sulza | Bad Orb | Bad Schandau

  




« zurück





Seiten mit ähnlichem Inhalt :

Toskanaworld erleben -> die toskana des ostens
Toskanaworld erleben -> veranstaltungen -> veranstaltungskalender
Toskanaworld erleben -> medien
Toskanaworld erleben -> prospekte -> prospekte zum download
Toskanaworld erleben -> presseservice
Toskanaworld erleben -> gutscheine bestellen
Toskanaworld erleben -> über uns
Toskanaworld erleben -> medien -> newsletter
Resort und Schloss Auerstedt -> Medien -> Presseschau
Toskanaworld erleben -> presseservice -> presseschau